Foto: POINTE

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt -

 

und es gibt jede Menge zu gewinnen!

 

Und weil wir davon überzeugt sind, dass es auch schon eine Auszeichnung ist, überhaupt dabei zu sein, erhält jeder Wettbewerbsteilnehmer als Würdigung seiner Arbeit die BDFA Medaille in Gold.

Wettbewerbsjury

Marcus Siebler

Regisseur von Kurz- und Dokumentarfilmen und Präsident des Bundesverbandes Deutscher Film-Autoren e.V.

Almut Getto

Regisseurin, u.a. Preisträgerin des Max-Ophüls-Preises, Preis der deutschen Filmkritik und Förderpreis der DEFA-Stiftung

Marisa Winter

Journalistin und Script-Consultant, interfilm-Jurymitglied, Kuratorin beim Max-Ophüls-Preis

Christian Bauer

SR Redakteur, zuständig u.a. für den saarländischen Tatort und weitere Fernsehfilm- Koproduktionen

Jury für den Stoffentwicklungspreis

Stefanie Groß

Redakteurin beim SWR, zuständig für "Debüt im Dritten"

Sung-Hyung Cho

Regisseurin und Filmdozentin, Gewinnerin u.a. des Hessischen u. des Schleswig-Holsteinschen Filmpreises, Mitglied der Berlinale-Jury Perspektive Deutsches Kino 2018

Anna Schöppe

Direktorin des Kuratoriums junger deutscher Film

Preise für Filme im Wettbewerb

Bester Film

dotiert mit 1.000 Euro, gestiftet von den Stadtwerken St. Ingbert

 

Publikumspreis

dotiert mit 500 Euro, gestiftet von die filmmanufaktur

 

Preis für einen besonders gesellschaftlich relevanten Film

dotiert mit 500 Euro, gestiftet vom Ministerium für Bildung und Kultur

 

Preis für einen besonders nachhaltigen Film

dotiert mit 500 Euro, gestiftet von der Biosphären-Volkshochschule St. Ingbert

 

Produktionspreis

dotiert mit 500 Euro und einer preproducer-Lizenz, gestiftet von preproducer.com

Förderpreise

Besondere Leistung eines Nachwuchsteams

gestiftet von MAGIX, Regiestuhl.de und dem Herbert von Halem Verlag

 

Besondere Regiearbeit

gestiftet von Herrn Dr. Theophil Gallo, Landrat des Saar-Pfalz-Kreises

 

Besondere Bildgestaltung

gestiftet vom filmreif!-Team

 

Besondere Ausstattung und Szenenbild

gestiftet von SWR Media Services

 

Besonderes Drehbuch

gestiftet von DramaQueen

 

Besondere schauspielerische Leistung

gestiftet von acting and arts

 

Besonderes Sounddesign

gestiftet von MAGIX

 

Besonderer Schnitt

gestiftet von MAGIX

 

Besonderes Maskenbild

gestiftet von Dr. Hauschka

 

Besonderes Motion Design

gestiftet von MAXON

Die Förderpreise sollen vor allem junge Filmschaffende in ihrem Weg bestätigen und sie bei zukünftigen Projekten unterstützen. Die meisten bestehen aus Sachpreisen von namhaften Firmen aus der Filmindustrie.

Stoffentwicklungspreis

für den Gewinner des jungen Pitch! 2018

dotiert mit 500 Euro, gestiftet von Herrn Dr. Theophil Gallo, Landrat des Saar-Pfalz-Kreises und einem Buchpaket, gestiftet vom Herbert von Halem Verlag

Art, Anzahl, Name und Höhe der Preise können variieren. Der Veranstalter behält sich Änderungen vor.

Foto: Irgendwo dazwischen

Euch gefällt das?

Dann sagt es weiter!

eine Veranstaltung des Bundesverbandes Deutscher Film-Autoren e.V.

gefördert durch den Verein zur Förderung der kulturellen und sozialen Belange in der Mittelstadt St. Ingbert e.V.

 

Wir danken unseren Sponsoren und Partnern:

Startseite | Kontakt | Impressum

 

Themen dieser Webseite:

Filmfestival, Kurzfilm, Deutschland, Kurzfilmpreis, Short Film, Short Film Festival, Filmwettbewerb, Wettbewerb, Screening, Vorführung, Bundesverband Deutscher Film-Autoren e.V., BDFA, Bundeswerttbewerb, Bundesfestival junger Film, filmreif, Bundeswettbewerb junger Film, Nachwuchsfilm, Saarland, St. Ingbert, Filmfest St. Ingbert, Regional, Nachhaltigkeit, Nachhaltige Filme, Nachhaltige Produktionen, Biosphäre, Biosphärenregion Bliesgau, Biosphärenreservat, Saar-Pfalz-Kreis, Kurzfilme, Regie, Regisseur, Nachwuchs, junge Menschen, Jugendlich, Kinder, Jugendliche, Preis, Preisgeld, Filmpreis, Nachwuchsförderung, Förderpreis, Drehbuchautoren, Autorenpreis, Stoffentwicklung, Stoffentwicklungsförderung, Stoffentwicklungspreis